Fissurenversiegelung

Versiegeln statt Bohren !

 

In Grübchen und Fissuren (verzweigte Vertiefungen der Zahnoberfläche) entstehen erfahrungsgemäß bereits innerhalb der ersten sechs bis zwölf Monate nach dem Zahndurchbruch erste kariöse Veränderungen.

Selbst durch eine gute Mundhygiene läßt sich eine occlusale (die Kaufläche betreffende) Kariesentwicklung häufig nicht vermeiden. Abhilfe kann hier nur eine Fissurenversiegelung (der Sechs-Jahr-Molaren, Prämolaren und zweiten Molaren) spätestens sechs Monate nach dem Zahndurchbruch schaffen.

Die einfache und effiziente Versiegelung mit lichthärtenden Kunststoffen hat sich seit Jahren bewährt.

 

Über das Vorgehen bei der prophylaktischen, nichtdestruktiven Versiegelung besteht in der zahnärztlichen Fachwelt Einigkeit:

Nach mechanischer Säuberung der Occlusalflächen wird der Schmelz mit Ätzgel für ca. 30 Sekunden behandelt. Nach sorgfältigem Absprayen und Trocknen wird der angeätzte Schmelz deutlich sichtbar. Der Versiegelungskunststoff wird mit einer biegsamen Kanüle direkt in die Fissuren eingebracht und mit einem UV-Lichtgerät ausgehärtet. Der ausgehärtete Versiegler deckt die kariesgefährdeten Fissuren vollständig ab und kann durch seine weiße Einfärbung leicht nachkontrolliert werden.

 

Ist die Fissurenversiegelung schmerzhaft?

Nein! Die Versiegelung erfolgt ohne Substanzverlust an den Zähnen und ist völlig schmerzfrei.

 

Für wen ist dieses Verfahren besonders geeignet?

Die Versiegelung sollte spätestens nach dem Durchbruch der ersten bleibenden Backenzähne - etwa zwischen dem 5. und 6. Lebensjahr - erfolgen. In manchen Fällen ist es sogar ratsam, bereits Milchzähne zu versiegeln.

 

Bei Fragen zu diesem Thema steht Ihnen unser Praxisteam jederzeit zur Verfügung.

Hier finden Sie uns

Dr. med. dent. Tim J. Feige

Zahnarzt &

Fachzahnarzt für Oralchirurgie 

 

Sophie Zickermann

Zahnärztin

Spezialistin für Wurzelkanalbehandlungen

 

Meisericher Str. 6 

56766 Ulmen 

 

info@dr-feige.de 

 

Mail direkt an unser Implantatzentrum / Fachzahnarztsprechstunde:

implantate@zahnarzt-dr-feige.de

 

Rufen Sie einfach an: 02676 8283 

Terminvereinbarungen

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch & Donnerstag:
von 07:00 bis 19:00 Uhr

Dienstag:

von 07:00 bis 18:00 Uhr

Freitag:
von 07:00 bis
17:00 Uhr

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Gemeinschaftspraxis Dr. Feige & Partner Fachzahnarzt für Oralchirurgie Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie