Herstellung von Form und Funktion Ihrer Zähne

Qualitativer und guter Zahnersatz ist für die gesamte Gesundheit wichtig. Wird eine entstandene Zahnlücke nicht bald wieder geschlossen, kann es zum Beispiel zu Knochenrückgang oder Beeinträchtigungen anderer Zähne kommen. 
Jeder Zahnersatz muss auf Ihre individuelle Situation angepasst sein, um Karies oder Probleme am Kiefergelenk zu vermeiden. 

In jeder Zahnsituation können wir Ihnen mehrere klassische und moderne Methoden zur Wiederherstellung der Funktion und Ästhetik Ihrer Zähne anbieten. Wir beraten Sie kompetent und ausführlich zu den bei Ihnen in Frage kommenden Methoden, Werkstoffen und Alternativen und nehmen uns dazu die nötige Zeit. Wir möchten, dass Sie an Ihrem Zahnersatz lange Freude haben und kümmern uns auch in unserem Nachsorgeprogramm um Sie und Ihren Ersatz. 

Inlays/Onlays

Keramikinlays und -onlays gehören zum festsitzenden Zahnersatz. Man versteht darunter eine ein- oder mehrflächige Einlagefüllung für einen defekten Zahn, die für Sie passend genau im Labor oder direkt bei uns mittels CEREC in nur einer Sitzung hergestellt wird. Sie können aus Nichtedelmetall, Kunststoff, Keramik oder Gold gefertigt werden und kommen zum Einsatz, wenn der Verschleiß / die Schädigung der Zahnsubstanz noch nicht zu weit fortgeschritten sind. 

Ein Inlay wird auf die Kaufläche und Seitenbereiche des Zahns eingesetzt, mehrflächige Inlays bzw. Teilkronen überspannen zusätzlich einen Teil der Kaufläche, Höcker und Seitenbereiche des Zahnes. Ein Onlay ist voluminöser und bedeckt die komplette Kaufläche und einen Teil der Zahnhöcker, um den Seitenwänden zusätzlich Stabilität zu verleihen. 

Bei Inlays, Onlays und Teilkronen wird die gesunde Zahnsubstanz geschont, da „defektorientiert“ gearbeitet werden kann. 

Kronen

Zahnersatz in Form einer Krone ist normalerweise dann angebracht, wenn vom Zahn noch weniger als die Hälfte vorhanden ist. Dieser Teil kann dann überkront werden, wobei die komplette Kaufläche zum Schutz mit gefasst wird. Die Zahnkrone kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden. Ist der Zahn durch Karies oder einen Unfall stark zerstört worden, ist eine künstliche Zahnkrone sinnvoll. Auch nach erfolgter Wurzelbehandlung wird in der Regel der Zahn überkront. Ebenso beim Befestigen einer Brücke kommt diese unter bestimmten Umständen zum Einsatz. 

Folgende Kronenarten stehen Ihnen zur Verfügung, um Ihren natürlichen Zahn dauerhaft zu stabilisieren und zu schützen: 

  • Vollkrone: Umschließt den Zahn komplett und kann aus Metall, Gold oder Keramik hergestellt werden
  • Teilkrone: Überdeckt den Zahn nicht vollständig, geht aber - im Gegenteil zum Inlay - über die oberen Ränder des Zahnes hinaus. Herstellung aus Gold oder Keramik
  • Verblendkrone: Besteht im inneren Kern aus Metall (oder einer harten Keramik), ist nach außen im sichtbaren Bereich mit Keramik überzogen
  • Stiftkrone: Auch Stiftzahn genannt. Eine Vollkrone, die zur besseren Stabilität mit einem Stift versehen ist, welcher dann in der Zahnwurzel verankert wird (wir verwenden hierzu hochwertige Glasfaserstifte) 
  • Implantatkrone: Sie ist der sichtbare Teil eines Zahnimplantats

Gerne beraten wir Sie, welche Krone für Sie die richtige ist. Übrigens gehört die metallische Vollkrone zur Regelversorgung der gesetzlichen Kassen (je nach Zahnbereich mit einer an der Außenseite sichtbaren keramischen Verblendung). Diese beteiligen sich mit 50% an den Kosten dieser Kronenart.

Brücken

Mit der Zahnbrücke werden ein oder mehrere fehlende Zähne ersetzt. Die benachbarten Zähne dienen als "Pfeiler" der Brücke, welche dann als herausnehmbarer oder festsitzender Zahnersatz eingesetzt werden kann. Zahnbrücken werden in der Regel an natürlichen Zähnen befestigt. Diese werden jeweils mit einer künstlichen Zahnkrone versorgt, welche den Anker der Brücke bildet. Vor dem Einsetzen der Brücke müssen die zu überkronenden Zähne abgeschliffen werden. Zahnbrücken können aus Metall oder Keramik bestehen. 

Auch hier gibt es unterschiedliche Ausführungen, die in unterschiedlichen Materialien (z.B. Gold, Metallkeramik oder Vollkeramik) gefertigt werden können: 

  • Vollkronenbrücke
  • Teilkronenbrücke
  • Adhäsivbrücke / Klebebrücke
  • Teleskopierende Brücke
  • Implantatbrücke

Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Kosten für eine Brücke, dennoch muss der Patient in den meisten Fällen einen Eigenanteil der Kosten übernehmen. 

Gerne beraten wir Sie ausführlich zum Thema Brücken, die für Sie in Frage kommenden Ausführungen und die Kosten. Sprechen Sie uns einfach an. 

Prothesen

Zahnprothesen sind nötig, wenn es keine Möglichkeit mehr gibt, Brücken an Zähnen zu verankern und Implantate nicht gewünscht sind. Dies ist meistens der Fall, wenn nur noch wenige oder keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind. Prothesen können sowohl herausnehmbar als auch festsitzend sein. Als Materialien werden bei der Herstellung Kunststoffe, Metalle oder Keramiken verwendet. 

Je nach Zahnsituation unterscheiden wir bei den Prothesen folgende Ausführungen: 

  • Vollprothese
  • Teilprothese
  • Teleskopprothese
  • Stegprothese
  • Implantatprothese 
  • Hybridprothese 

Prothesen gehören zu den aufwendigsten Versorgungen und erfordern zu ihrem Erhalt besondere Pflege. Dies gilt auch für die restlichen, eigenen Zähne, da an diesen normalerweise die Prothese verankert wird und sie dementsprechend einer höheren Belastung ausgesetzt sind. 

Wir beraten Sie gerne persönlich zum Thema Prothesen, Kosten und möglichen Alternativen. Vereinbaren Sie gleich Ihren Beratungstermin. 

Sitemap